„Pausenlos gab es Stress mit mir oder wegen mir, oder beides“

Quelle: „Sven Ottke – Ich lebe meinen Traum“

Wir, die Sportlerinnen und Sportler, die Patinnen und Paten und die Projektleitung des „Verbundnetz für den Sport“ waren schon seit geraumer Zeit auf der Suche nach einem sozialen Engagement.

Als ich mit einem Beinbruch im Krankenhaus lag und endlich Zeit hatte Svens Buch „Ich lebe meinen Traum“ gelesen habe, hatte ich mitten in der Nacht die Idee für „Sven hilft“.

Besonders beeindruckt hat mich dabei die Überschrift aus der Berliner Morgenpost: Seit er boxt, prügelt er nicht mehr!

Bernhard Bock
1. Vorsitzender Sven hilft e.V.
Projektleiter Verbundnetz für den Sport

Unser Ziel ist es mit sportlichen Aktivitäten Geld zu „erwirtschaften“, mit dem wir Institutionen unterstützen, die sich mit gewaltbereiten, schwer erziehbaren Jugendlichen beschäftigen.

Die erzielten Einnahmen werden 1:1 weitergeleitet. Die Verwaltungskosten werden vonponsoren getragen.

ich-lebe-meinen-traum